Stetige Veränderung, ein Umzug und viele neue Dinge

Am 31.3. haben wir unser Ferienapartment gegen ein Strandhaus eingetauscht. Das Haus gehört Ulrike und Richard; sie vermieten sonst über airbnb, haben sich aber bereit erklärt mit uns eine Miete auf Wochenbasis abzuschließen, da wir ja nicht wissen, wie lange das hier geht.

Unsere Vermieter in Australien
Dürfen wir vorstellen: Ulrike und Richard, die Vermieter unseres Strandhauses.

Somit ist bei uns ein wenig Normalität eingekehrt. Wir haben wieder ein richtige Küche, einen Platz zum Arbeiten und ein wenig Rückzugsraum, was beim vielen im Haus Aufhalten kein Fehler ist.

Schaut es euch selbst an, hier kommt eine kurze Führung:

Zum Strand sind es nur wenige Meter. Es ist schon eine Ironie des Schicksals, dass es sich um einen Hundestrand handelt.

Für Hunde ausgewiesener Strand
Wie würde sich Lise, unsere schwarze Labradormischung hier wohlfühlen.

Bei einem kleinen Ausflug landeinwärts zum Tanken gab es ein Eis. Wir haben der Sorte Limette-Spinat-Birne keinen Favoritenstatus verliehen.

Eis aus Limette-Spinat-Birne
Die Eis-Sorte Limette-Spinat-Birne ist gewöhnungsbedürftig

Dafür hat uns das Einkaufen hier im lokalen Supermarkt, der mehr einem riesigen Tante Emma Laden gleicht, mehr als entschädigt.

Allerlei Veganes
Damit hätten wir nicht gerechnet – die Ausbeute von links nach rechts: Mandelbutter, Hanf-Parmesan, veganer Feta, veganes Basilikum-Walnuss-Pesto, Tomaten-Basilikum-Cashew-Käse, lokale Erdnussbutter und vegane Butter

Wo immer möglich, versuchen wir regionale Geschäfte und Produzenten zu unterstützen. Wie auch bei uns, ist hier SupportYourLocal eine total wichtige Sache. In dieser Zeit sind die lokalen Geschäfte und Restaurants auf unsere Unterstützung angewiesen.

Besonders gefreut haben wir uns deshalb gestern über folgendes Bild und Feedback der Bürgerwerke in Heidelberg:

Mit jedem Post, Like, Bild oder Erwähnung der Alge helft ihr uns weiter – Danke an die Bürgerwerke, die ein Bild ihrer Lieferung gepostet haben
Support your Local
DANKE!!!

Nachdem dann Deutschland erwacht war und wir die aktuellen Nachrichten dort verfolgt hatten, fand der ereignisreiche Tag einen würdigen Abschluss mit einem Glas Wein, ein Resultat unserer veganen Weinprobe auf dem Weg hierher.

Resultat unserer Weinprobe
Ein ungewöhnlicher Wein, an den man sich gut gewöhnen könnte