Drunter und drüber in „Down Under“

DIE ALGE BRINGT’S

als ich vor drei Wochen nach Australien aufgebrochen bin, hätte ich mir niemals vorstellen können, dass kurze Zeit später sowohl meine Reise, als auch unsere ALGE Heidelberg von der Corona-Krise betroffen sein würden. Nachdem ich lange überlegt hatte, ob ich aus Klimaschutzgründen, die Reise überhaupt antreten soll, überwog doch der Wunsch, meine Tochter Lotte und Australien zu sehen. Also habe ich die Flüge mittels Amtosfair kompensiert und mich seit Monaten darauf gefreut, meine Tochter zu besuchen und mit ihr den fünften Kontinent zu bereisen – doch es sollte anders kommen. Vor etwas über einer Woche mussten wir den Camping-Bus gegen eine Ferienwohnung tauschen. Nun sitzen wir fest und wissen nicht, wann und wie wir aus unserem Quarantäne-Domizil wegkommen.
Parallel zu unserer Situation in Australien erreichen mich immer neue besorgniserregende Nachrichten aus Deutschland. Schritt für Schritt kommt in Heidelberg das öffentliche Leben zum Erliegen. Erst mussten wir in der ALGE Heidelberg die Anzahl der Gäste reduzieren, seit einigen Tagen dürfen wir niemanden mehr hineinlassen. Seit unserem Bestehen in der Bahnstadt bereiten wir ausschließlich gesunde, leckere und vegane Gerichte zu. Wir wissen, dass die Gesundheit unserer Gäste und unseres Teams unser höchstes Gut ist. Die Maßnahmen zur Reduzierung der Infektionszahlen sind nachvollziehbar und richtig, aber leider wirtschaftlich sehr schmerzhaft.
Während ich 15.000 Kilometer von der Bahnstadt entfernt festsitze und mir große Sorgen um die Zukunft unserer kleinen ALGE Heidelberg mache, passiert auch Wundervolles. Statt sich ihrem Schicksal zu ergeben und sich zuhause zu verbarrikadieren, haben meine Angestellten alle Hebel in Bewegung gesetzt um die ALGE Heidelberg zu retten. Innerhalb kürzester Zeit hat unser Team einen Lieferservice auf die Beine gestellt und tut alles um das Geschäft weiter am Laufen zu halten. Ich bin gerührt und glücklich, wenn ich aus der Ferne mitbekomme, welchen Einsatz alle zeigen – vielen Dank dafür, ihr seid toll!
Liebe Gäste, wenn ihr jetzt zuhause im Home-Office arbeitet und eine Mittagspause einlegt, oder wenn ihr euch zuhause um eure Kinder kümmert, die nicht in die Schule dürfen, denkt bitte auch an die Restaurants in eurer Nachbarschaft. Bitte unterstützt uns und sorgt dafür, dass es uns auch nach der Corona-Epidemie noch geben kann. Bestellt euch ein leichtes, leckeres Mittagessen in euer Büro oder bestellt euch telefonisch ein gesundes Abendessen und kommt es bei uns abholen. Nur wenn ihr die vielen neuen Liefer- und Abholangebote annehmt, kann die kulinarische Vielfalt in Heidelberg diese Krise überstehen.
Der neue Alge Lieferservice
DIE ALGE BRINGT’S
Ab nächster Woche (30.März) gelten unsere neuen Abhol- und Lieferzeiten: Täglich von 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr und von 17:30 Uhr bis 21:00 Uhr sind wir für euch da und beliefern euch in einem Umkreis von 20 Kilometern. Also schaut bitte in unsere neue Speisekarte, bestellt und genießt unsere gesunden Leckereien und sorgt dafür, dass wir es gemeinsam durch diese herausfordernden Tage und Wochen schaffen. Wenn es euch geschmeckt hat und ihr zufrieden wart, dann lasst uns bitte eine positive Bewertung da. Macht Fotos von euren Speisen, verbreitet sie über die Sozialen Medien und animiert Freunde und Familie, es euch gleich zu tun. Wir danken euch und unseren Freunden von Löffelmeter, Vegan in Heidelberg und Reichweiter von Herzen für die Unterstützung. Bitte bleibt gesund!
Ich hoffe sehr, dass ich bald wieder nach Heidelberg zurückkehren kann, um gemeinsam mit meinem wundervollen ALGE Heidelberg-Team alles für den Fortbestand unseres Bistros tun zu können.
Liebe Grüße aus Australien
Eure Anke Heines