Die Überraschung des Tages: Heute mal wieder ohne Lieferantenzugang

So ein Gebäude zu verwalten, zu warten und funktionsfähig zu halten, ist schon eine echte Herausforderung. Manche scheinen dem mehr gewachsen, andere weniger.

Das Highlight des heutigen Tages, war ein nicht funktionierender Lieferanteneingang. Das kann durchaus mal vorkommen. Leider ist das keine Seltenheit und man muss wissen, dass unser Lager unter dem Restaurant echt klein ist.

Mein heutiges Anschreiben an die GGH:

Sehr geehrtes Serviceteam,

hiermit möchten wir Sie informieren, dass das Schloss am Lieferanteneingang am heutigen Tag Donnerstag 8.10.2020 bis zur frühen Mittagszeit nicht funktioniert hat, weshalb unser Lieferant am heutigen Morgen die Lieferung nicht ordnungsgemäß durchführen konnte. Unser Lieferant war daher gezwungen, die Lieferung unter dem Dach des Bürgerhauses abzustellen. 

Wir fordern Sie hiermit auf, den Zugang zum Lastenaufzug durch den Lieferanteneingang für unser Personal und unseren Lieferanten sicherzustellen. Für eventuelle Schäden an der gelieferten Ware werden wir in Zukunft Schadenersatz fordern. Wir würden Sie auch darum bitten sicherzustellen, dass unser Personal nicht durch Mitarbeiter des Stadtteilvereins wegen solcher, in Ihrer Verantwortung liegender Vorgänge beschimpft wird.

Außerdem möchten wir Sie wiederholt darauf hinweisen, dass auch die vorhergehende Lieferung aufgrund des damals nicht funktionierenden Lastenaufzugs nicht ordnungsgemäß durchgeführt werden und der Lieferant nicht die Lieferkisten und das Leergut abholen konnte. Aus diesem Grund sind wir nun gezwungen, diese Kisten mangels anderweitiger Abstellmöglichkeiten im Kellerflur zu lagern. Bitte klären Sie das mit dem Stadtteilverein schnellstmöglich ab und gewährleisten Sie in Zukunft ordnungsgemäße Lieferungen.

Im übrigen würde ich eine Rückmeldung bezüglich Ihrer Bemühungen um die Reparatur der Kühlvitrine begrüßen.

Wie immer verbleibe ich miit freundlichen Grüssen, 

Ihre Anke Heines