Wir freuen uns, dass Arnold Kienreich in seinem Blog so ausführlich über die Alge berichtet:

Was ist die ALGE überhaupt und welche Menschen stecken dahinter?

Die ALGE Initiative hilft Interessenten dabei, ein veganes Restaurant, Bistro oder Café zu eröffnen. Dafür steht ein Experten-Team zur Verfügung, welches ehrenamtlich arbeitet und den künftigen Restaurantbesitzern in allen Belangen mit Rat und Tat zur Seite steht. Sämtliche Beratung und Unterstützung ist dabei kostenlos. Das gilt übrigens sowohl für Neugründungen als auch bestehende Restaurants. Die Marke ALGE soll den Betreibern gleichzeitig helfen, schneller bekannt und dadurch auch schneller erfolgreich zu werden.

Ziel der Initiative ist es, das Angebot für gesundes veganes Essen in ganz Europa stärker zu verbreiten.

Einen wichtigen Werbeträger der ALGE Initiative kennst du bereits durch meinen Artikel über das „Spargel Dinner bei Boris Lauser„. Der bekannte Rohkost Koch, Boris Lauser, ist nämlich Schirmherr bei der Alge und stellt auch Rezepte zur Verfügung. Daneben stehen Jürgen Gratze (Organisation und Marketing), Maik Breilmann (Design), Annika Wahl (Kommunikation) und etliche weitere Experten zur Verfügung.

Stand Anfang 2019 sind 10 Alge Standorte eröffnet oder werden demnächst eröffnet, zwei davon außerhalb Deutschlands.

Wenn du mehr über die Alge Initiative wissen möchtest, folge dem Link in den Infos ganz unten!

Alge Heidelberg

Ich hatte die Gelegenheit die Alge Heidelberg zu besuchen. In weiterer Folge zeige ich dir deshalb anhand dieses Standorts, was du in den Algen so erwarten kannst.

In Heidelberg ensteht in der sogenannten Bahnstadt am ehemaligen Güterbahnhof gerade ein ganz neuer Stadtteil. Hier sollen nach Fertigstellung mehr als 10.000 Menschen leben und arbeiten. Laut eigenen Angaben entsteht hier die größte Passivhaussiedlung der Welt. Genau in dieser Umgebung im Bürgerhaus am zentral gelegenen Gadamerplatz befindet sich das erste mir bekannte rein vegane Restaurant Heidelbergs, nämlich die Alge.

Das Bistro hat Mitte Juni 2018 eröffnet und ist schnell zu einem Treffpunkt in der Bahnstadt geworden. Das liegt sicherlich nicht zuletzt an der engagierten und liebenswürdigen Inhaberin Anke Heines, die ihr Engagement auf das gesamte Team übertragen hat. Bevor wir zum Herzstück eines Restaurants dem Essen kommen, sei noch erwähnt, dass die Alge Heidelberg auch ein wunderbarer Ort zum Kaffee trinken ist. Und wer einen Platz mit Internetverbindung zum Arbeiten sucht, ist hier auch richtig. Es gibt kostenloses, schnelles Internet.

Das Essen

Die Speisekarte deckt vom Frühstück bis zum Abendessen alles ab. Dazu gibt es immer eine Vor-, Haupt- und Nachspeise als wechselnde Tagesgerichte, die auch als günstiges 3-Gänge Menü bestellt werden können. Wie das für die Alge Betriebe im Ehrenkodex vorgegeben ist, gibt es hier auschließlich vegane Speisen, die frisch zubereitet sind und deren Rohstoffe aus nachhaltiger Landwirtschaft und möglichst regional eingekauft werden. Die Gerichte sind frei von Zucker, Geschmacksverstärkern und anderen Zusatzstoffen. Und es gibt auch mindestens ein Rohkost Hauptgericht und eine Rohkost Süßspeise. All das ist auch Anke Heines ein großes Anliegen. In der Alge Heidelberg sind noch dazu alle Gerichte glutenfrei.

Bei meinem ersten Besuch hatte ich das Steinpilzrisotto mit gebackenem Gemüse, was ich bei einem anderen Gast gesehen hatte. Wir waren uns am Ende einig, dass es mega lecker war. Zum Nachtisch habe ich die rohvegane Himbeertorte genommen. Ein Gedicht!

Alge Heidelberg rohe Himbeertorte

Ich hatte noch die Gelegenheit beim Grillabend dabei zu sein. Bei einem klassischen Grillabend denkt man als erstes an Fleisch und Würstchen. In der Alge funktioniert das logischerweise anders. Für Veganer ist es natürlich traumhaft, wenn man bei einem Grillabend aus dem Vollen schöpfen kann und sich keine Gedanken machen muss, was man essen kann und was nicht.

Mittlerweile hat sich auch der Alge Brunch als feste Einrichtung etabliert. Er findet jeden dritten Sonntag eines Monats bzw. zu gewissen Feiertagen statt. Die Alge Heidelberg steht darüber hinaus auch für das Catering auf Veranstaltungen zur Verfügung.

Die Einrichtung

Wie schon erwähnt befindet sich die Alge an einer Ecke des Bürgerhauses direkt am Gadamerplatz. Auf der Scheibe des Bistros steht „clean eating“ und als clean kann man auch das Interieur des Bistros bezeichnen. Durch die großen, bodentiefen Fenster und die weiß gestrichenen Wände ist der Raum sehr hell. Die Tische und Stühle sind aus hellem Holz, die Sitzpolster schwarz. Darauf perfekt abgestimmt sind die Lampen, die im gleichen Holzton und mit Schwarz kombiniert sind.

Alge Heidelberg Innenansicht

In der warmen Jahreszeit steht vor dem Lokal eine große, wunderbare Terrasse zur Verfügung, wodurch die Kapazität des Restaurants gut verdoppelt wird.

Alge Heidelberg Terrasse

Ich habe mit eigenen Ohren gehört, dass auch Nichtveganer vom Essen begeistert sind und auf jeden Fall wiederkommen möchten. Wenn du also in der Gegend von Heidelberg bist, statte dem Lokal unbedingt einen Besuch ab!

Info

ALGE Initiative

Alge Heidelberg

Adresse: Gadamer Platz 1, 69115 Heidelberg

Öffnungszeiten: Di – So 10:00 – 23:00h

Hier geht es zum Blockbeitrag von Vegans and Friends:

ALGE – Alle lieben gesundes Essen