Wer oder was ist Gaia….
Der Mensch lebt nicht mit der Natur, sondern ist Teil der Natur

Gaia ist in der griechischen Mythologie die personifizierte Erde und eine der ersten Gottheiten. Aus ihrer Verbindung mit Uranos (stellt in der griechischen Mythologie den Himmel in Göttergestalt dar) gehen unter anderem die Titanen, die Kyklopen und die Hekatoncheiren (die Hundertarmigen) hervor.

Gaia ist in dem Animationsfilm „Final Fantasy – Die Mächte in dir“ die spirituelle Energie der Erde. Diese Energie wohnt grundsätzlich jedem Lebewesen inne, sammelt im Laufe des Lebens Erfahrungen und geht nach dem Tode mit den Erfahrungen wieder in der spirituellen Energie der Erde (auch Spirit genannt) auf.

Die für uns wichtigste Bedeutung von Gaia aber liegt dem Buch „Lebendige Erde. Gaia – vom respektvollen Umgang mit der Erde“ von Stephan Harding zugrunde. Er beschreibt, wie sich der Mensch im Laufe der letzten Jahrhunderte mehr und mehr von der Natur „löste“ und diese Stück für Stück zurückdrängt und zerstört. Der Planet Erde ist aber mit seiner Beschaffenheit und seinen Lebewesen ein eigenständiger Organismus den es gilt respektvoll zu behandeln. Dieser Organismus Erde liegt der Gaia Philosophie zugrunde.

Für uns bedeutet Gaia, dass der Mensch nicht abgekoppelt von der Natur lebt/ leben kann, sondern dass er ein Teil der Natur ist und aus der Natur erwachsen ist.