A: Wer steht hinter der Alge-Initiative?

Mehrere erfolgreiche und erfahrene Unternehmer arbeiten ehrenamtlich für die Alge-Initiative. Auf unserer Seite “Team” stellen wir einige von Ihnen kurz vor.

B: Ist die Betreuung durch die Alge-Initiative wirklich kostenlos?

Ja, alle Leistungen der Alge-Initiative sind für die Alge-Betreiber kostenlos. An keiner Stelle wird eine Gebühr erhoben: keine Lizenzgebühr, keine Beratungsgebühr, kein Verkauf irgendwelcher Art.

Alles wird durch ehrenamtliche Leistungen der Alge-Initiative erbracht. Notwendige Ausgaben werden gesponsert.

Eine Ausnahme gibt es: In ca. zwei Jahren, wenn über zwanzig Algen in bestehen, kann es sinnvoll sein, überregionale Werbung zu betreiben. Eine solche Maßnahme würde mit allen Alge-Betreibern abgesprochen. Wenn eine 2/3 Mehrheit der Alge-Betreiber dafür ist, würden solche Werbemaßnahmen durchgeführt und die Kosten umgelegt.

C: Warum gibt es die Alge-Initiative?

Hierfür gibt es viele unterschiedliche Beweggründe bei den Alge-Initiative-Unterstützern:

1. Gesundes Essen verbreiten: Ziel ist es, ein flächendeckendes Angebot an gesundem Essen zu bieten. Hierduch erhoffen wir uns eine große Veränderung. Wenn die Menschen die Möglichkeit haben, gesundes Essen in der Nähe im Restaurant zu erhalten, können diese sich davon überzeugen, dass es auch sehr schmackhaft ist. Wir erhoffen uns davon, dass immer mehr Menschen ihre Essgewohnheiten so leichter umstellen können.

2. Ethisch motiviert: Tiere sollen wieder geachtet werden. Der Verzehr von Tierfleisch hat zu katastrophalen Ausmaßen geführt. Daher ist es essentiell, Essgewohnheiten zu ändern und ein fleischfreies gutes Angebot in Deutschland durch die Alge-Initiative zu haben.

3. Ideelle Werte: Durch die Alge-Initiative wollen wir zeigen, welche Werte wichtig sind. Aus der gemeinsamen Arbeit aller Betreiber und dem Team der Initiative erhoffen wir uns eine große Veränderung zum Positiven

D: Kann ein bestehendes Restaurant zur “Alge” werden?

Ja, auch ein bestehendes Restaurant/ Bistro/ Café kann zur Alge werden. Es wird hierfür eine Aufnahmegebühr in Höhe von € 5.000,- erhoben. Dieses Geld wird nicht an die Initiative gezahlt, sondern von dem neuen Alge-Besitzer direkt für die Gemeinschaft in Form von überregionaler Werbung angelegt. Mit der Aufnahme in der Alge-Gemeinschaft dürfen dann der Name Alge und alle unter “Konzept” beschriebenen Vorteile dauerhaft kostenlos genutzt werden.

Die Aufnahmegebühr entfällt bis zum 31.12.2018.